DeutschTurkceTR
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/1gk-is-89.jpglink
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/2gk-is-89.jpglink
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/3gk-is-89.jpglink
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/4gk-is-89.jpglink
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/5gk-is-89.jpglink
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/6gk-is-89.jpglink
http://turkuaz-euregio.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/7gk-is-89.jpglink
0 1 2 3 4 5 6
Progress bar
20-07-2018Kulturreisen
20-07-2018Ebru Kunst
20-07-2018Musik
20-07-2018Ethik
20-07-2018Lesen
20-07-2018Vorschule

Die Kalligrafie und die dekorative Dartstellung islamischer Texte (Namen Allahs und des Propheten, Qoran-Verse und Gebete) hat im Islam eine lange Tradition und große Bedeutung.

Die islamische Kalligrafie hat sich durch die Jahrhunderte hindurch so sehr entwickelt, dass sich unterschiedlichste Schriftarten in der orientalischen Kunst etabliert haben und ganz spezielle Schriftzüge beliebt geworden sind.

Aufgrund des Bilderverbots im Islam entwickelte sich die Schriftkunst umso mehr und es gibt mehrere Stile der arabischen Kalligrafie – deewani, farsi ,Kufi Naskh, Req’aa, Tuluth. Arabische Kalligrafien blicken auf eine jahrhundertelange Tradition zurück. Da in den meisten Ländern der islamischen Welt nur die Kalligrafie als einzig erlaubte Kunstform galt, entwickelte sie im islamischen raum auch eine beherrschende Rolle als Schmuckelement in der Architektur. Eine besondere kunstvolle art der arabischen kalligrafie entwickelte sich bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Osmanischen Reich.

Kontakt

Email:
Name:
Nachricht:
Wie viel ist 2+3?